Kaminromantik im Freien – Tipps

Was gibt es schöneres, als gemeinsam mit einem geliebten Menschen, einen wunderbaren, romantischen Tag zu genießen. Ob nun mit einem guten Freund, einem Verwandten oder der großen Liebe. Wer diesen Tag mit einem kleinen Kaminfeuer kombiniert, erlebt zum Abend wunderschöne, gesellige und romantische Stunden. Ein paar Tipps und Anleitungen dazu haben wir nachfolgend einmal zusammengestellt.

Um ein wärmendes, romantisches Feuer zu erhalten, eignen sich am besten Feuerschalen. Mit diesen kann risikolos ein kleines Feuer entfacht werden. Das geht zum Beispiel prima auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Sicherheitshalber sollten Sie aber zuvor in die Hausordnung blicken, ob eine Feuerschale überhaupt erlaubt ist. 

Feuerschale – Vorher abklären

Neben dem Blick in die Hausordnung sollten einige Punkte beim Gebrauch beachtet werden. Hier ist es vor allem wichtig, dass durch das Feuer kein Funkenflug entsteht, wodurch anderes beschädigt werden könnte. Rund um die Feuerstelle sollte also genügend Platz vorhanden sein, ohne das brennbare Gegenstände oder Pflanzen (besonders im schwülen Sommer) sich in direkter Nähe befinden. Dabei ist es ebenso wichtig, auf Tiere und Kinder zu achten. Auch wenn viele Feuerschalen als besonders sicher gelten, sollte die Feuerstelle jedoch niemals unbeaufsichtigt gelassen werden. 

Achten Sie immer auf Feuerschalen aus feuerfester Keramik oder besser noch aus Eisen, Gusseisen oder Stahl. Wer Alternativ auf Töpferwaren setzt, geht ein hohes Risiko ein, da diese keiner hohen Hitze standhalten.

Besonders Romantisch mit Campen im Freien

Was gibt es Schöneres, als die Feuerschale zu schnappen, ein Zelt und ab in die freie Natur. Vielleicht direkt an einen großen Kanal, Fluss oder ans Meer. Abends spendet die Feuerstelle Wärme und versprüht pure Romantik. Erfasst einen die Müdigkeit, steht das Zelt oder Schlafplatz zur Verfügung. Besonders junge Paare lieben diese Art von Abwechslung. Auch hier gilt es natürlich, ein paar bestimmte Punkte zu beachten.

Faltbare Feuerschale & Klappgrill - Infos & Vergleich

Die besten Plätze zum Zelten lassen sich meistens mit einer Online Abfrage in der Nähe finden. Es gilt hier vor allem zu beachten, dass Sie nicht überall einfach so zelten dürfen. Auch das sollte zuvor geklärt sein, ansonsten drohen saftige Bußgelder. Auf den ausgeschriebenen Zeltplätzen darf in der Regel auch eine geschützte Feuerstelle genutzt werden. Art und Umfang sind zum jeweiligen Platz zu erfragen.

Wie auch im Garten, so auch im Freien, gilt der Blick auf die richtige Verwendung der Feuerschalen. Wir erleben immer wieder, dass es einige besonders gut meinen und die Schale bis oben mit Holz füllen. Das sollte jedoch vermieden werden. Für jedes Modell gibt es in der Anleitung eine maximale Füllmenge, die nicht überschritten werden sollte. Bitte achten Sie immer darauf, eine zu große Rauchentwicklung zu vermeiden. Das geht vor allem dann, wenn nur Holz verbrannt wird. Vermeiden Sie dabei lackiertes Holz oder gar Abfälle. Diese haben nichts in der Feuerstelle zu suchen. Das zu verwendete Holz sollte Zimmertemperatur haben, damit es besser brennt. Am besten schichten Sie die Holzscheite so auf die Feuerstelle, dass diese von oben angezündet werden kann und so nach unten abbrennt. 

Wird all das beachtet, kann es einfach nur ein wunderschöner Abend werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.